Seite 2 von 2

BeitragVerfasst: Mo 27.Aug.2007 16:31
von Jochen Roth
Stimmt, am Anfang hätte sie noch eher zu Ethelbert gepaßt und im dritten Film dann wohl eher zu Ralf!

BeitragVerfasst: Di 22.Sep.2009 14:34
von Annabelle
Jochen Roth hat geschrieben:Man kann eigentlich keinen der drei Filme besonders hervorheben, denn alle waren super. Aber im 3. Teil merkt man schon den Unterschied vom Alter her. Angelika Meissner ist dort schon eine richtig hübsche junge Frau geworden. Im ersten Teil wirkte sie noch viel kindlicher! Bei Heidi Brühl macht sich das nicht so sehr bemerkbar!


da möchte ich aber ein klein wenig widersprechen ;)
Heidi Brühl ist im ersten Teil ein ganzes Stück kleiner als Angelika Meissner (man beachte die Szene im Cafe, wo die beiden nebeneinander stehend der Oma und dem Ethelbert beim tanzen zusehen).
Später im dritten Teil ist Heidi Brühl ein Stückchen größer als Angelika...insofern hat sie sich doch um ein gewaltiges "Stück" verändert ;)

LG
Annabelle

BeitragVerfasst: Mo 09.Apr.2012 21:49
von Andrea1984
Holsteiner hat geschrieben:Ich werfe nicht mit Steinen, sondern schließe mich Deiner Meinung an. Der kleine Fritz hat für meine Geschmack zu viele Szenen und geht mir mit seiner rührseligen Art auf die Nerven.

Wie wir ja alle wissen, hat er seine Masche später mit dem Absingen rührseliger Lieder perfektioniert.

Weiterhin bringen der Angler und die Malerin zu viel Klamauk in den Film. "Ferien auf Immenhof" halte ich für den schwächsten Teil der Trilogie.


Da sind wir schon zu dritt: Ich mag weder "Fritzchen" noch den Angler und die Malerin, die dem Angler fast stalkingmäßig auf die Nerven geht.

-

Dass es Sorgen wegen zu weniger Feriengäste gibt - gut

Eifersucht von "Dick" auf "Fräulein Gisela" - auch gut

Doch das mit dem Werbeplakat, welches verunstaltet wird und "Ralf" der von "Jochen" die volle Ladung abbekommt, während doch "Dalli" dran schuld ist - das finde ich nicht besonders gut.

Andererseits: Irgendwann gehen auch dem versiertesten Drehbuchautor die Ideen aus und man kann das Rad nicht neu erfinden.

Re:

BeitragVerfasst: Fr 13.Feb.2015 21:58
von Foto-Fan
Tina hat geschrieben:Ja, da hast du recht. ;) Der Mans ist in diesem Film nicht zu sehen.
Ich weiß aber auch nicht warum.... Vielleicht können ja andere Mitglieder in diesem Forum helfen. ;)

LG Tina


Hallo Immenhofer, laut meiner Recherchen hat die Frau Meissner den Mans raus schreiben lassen.
Die Mutter hatte gemerkt, zwischen Dick und Mans war Liebe ins Spiel gekommen.
Da sagte sie, entweder Mans oder Dick spielt nicht mehr mit.

Zum Fritzchen kann ich nur sagen, er war die falsche Wahl. Seine ganze Art war wirklich schleimig.

Re: Det kleine Fritzi

BeitragVerfasst: Sa 14.Feb.2015 13:05
von Andrea1984
Echt ? Frau Meissner war daran schuld - das ist ja der Hammer. :shock:

Ich hab' - hier im Forum - von Herrn Tost persönlich gelesen, er habe damals keine Zeit mehr zum Schauspielern gehabt, weil er sich auf das Abitur vorbereiten müsse, 1957 war er 18 Jahre alt, da kommt das schon hin.

Re: Det kleine Fritzi

BeitragVerfasst: Mo 08.Jan.2018 13:57
von Andrea1984
Ist der Darsteller damals wirklich schon 14 Jahre alt gewesen (* 1942) ? Für mich wirkt er irgendwie jünger und kindlicher als 14.

Was meint ihr dazu ?

Müsste er nicht mit 14 schon ein gutes Stück größer oder bereits im Stimmbruch gewesen sein oder andere körperliche Veränderungen der Pubertät zeigen ?

Davon merke ich bei "Fritzchen" nichts.

Re: Det kleine Fritzi

BeitragVerfasst: Mo 08.Jan.2018 19:37
von Jojo
Laut den Angaben bei Wikipedia würde Roland Kaiser am 9. April 1943 geboren, also war er
1957 14 Jahre alt.
Ja, er wirkte in der Tat noch sehr kindlich. Aber zur damaligen Zeit war das vielleicht gar nicht so ungewöhnlich!? Denn damals setzte die Pubertät - verglichen mit heute - oft viel später ein. Und Jungen kommen zudem sowieso oft später als Mädchen in die Pubertät.

Dass er in "Immenhof" für sein Alter - und z. B. auch später in "Rosen für den Staatsanwalt" -
https://www.youtube.com/watch?v=1tR1ol2Negw
noch von recht kleiner Statur war, könnte wiederum daran gelegen haben, dass vielleicht auch seine Eltern nicht sehr groß waren!?
Seine letzte Rolle
http://www.smago.de/d/artikel/61262
spielte er wohl 1994 in der Komödie "Nich' mit Leo"
https://www.youtube.com/watch?v=AFKysBkOVmU
Ich denke, er dürfte der Polizist/Hauptkommissar (ab ca. Min. 14:20) sein!? Trotz verstellter Stimme, würde ich sagen, er ist es!

Re: Det kleine Fritzi

BeitragVerfasst: Mo 08.Jan.2018 22:40
von Andrea1984
Hmm, das klingt nachvollziehbar.

Danke für die Antwort bzw. die Links, Jojo. Ich freue mich sehr darüber.