Allgemeine Infos

Bei den Fans der 'Rothensande-Trilogie' nicht sonderlich beliebt bzw. unbekannt, dennoch: Sie gehört dazu!

Allgemeine Infos

Beitragvon Dr.Pudlich » Do 22.Sep.2005 10:24

"Der Immenhof - das waren Dick und Dalli, die Gutsbesitzerin Oma Jantzen und die geliebten Ponys. 1955 startete die erfolgreiche Heimatfilm-Reihe mit "Die Mädels vom Immenhof", die bis in die siebziger Jahre fortgesetzt wurde. Von Anfang an dabei: Heidi Brühl, die über Nacht zum Publikumsliebling avancierte.
Heidi Brühl war es auch, die die Idee für eine Fortsetzung hatte - mit sich selbst in der Hauptrolle. Nach ihrem Tod 1991 wurde lange nach einem Drehbuch gesucht. Schließlich engagierte man die Autorin Brigitte Blobel, die sich eher mit erotischer Literatur einen Namen gemacht hat. "Ich war entsetzt von der Idee, die Fortsetzung des kitschigen Immenhofes zu schreiben", gesteht sie, "aber es war eine Herausforderung für mich, die Erwartungen der Zuschauer zu erfüllen und trotzdem etwas neues zu bieten. Der neue Immenhof hat aber mit dem alten nur den Namen gemeinsam."
Das stimmt nicht ganz - schöne Landschafts- und Pferdeaufnahmen, sentimentale Histörchen - das gibt es auch im neuen Immenhof. So zum Beispiel um die langjährige Besitzerin Gräfin Bantz (Ufa-Star Anneliese Uhlig), die jetzt aus finanziellen Gründen das Gut verlassen muß.
Doch dies knüpft nicht einfach an alte Immenhof-Filme an, sondern ist eine neue Geschichte. Auch die Schauspieler haben mit dem Klassiker nichts mehr zu tun. Der Immenhof der Neunziger: "Das Moderne ist, daß nicht alle glücklich sind, ihre Schafe hüten und die Katzen kraulen", sagt Autorin Blobel. Auch aktuelle Themen werden nicht ausgeklammert: Umweltprobleme und Tierquälerei machen vor den Toren des Immenhofes nicht halt. Die Botschaft der Blobel: "Eine Heimatfilm-Idylle - und ein Happy-End - gibt es nicht."

(Hörzu 1/1994 )

19 EpisodenTextquelle: tv.nrw

1. Staffel 1993 ---------------------------------------------------------

1. Die verhängnisvolle Bürgschaft
Der Immenhof, ein schleswig-holsteinisches Reitergestüt, wird versteigert. Gräfin Banitz, die langjährige Besitzerin, muss sich jetzt mit veränderten Lebensumständen abfinden. Sie bekommt zwar Wohnrecht auf Lebzeiten, aber Stefan und Hanna Christiansen, die neuen Besitzer, bestimmen von nun an das Leben auf dem Immenhof.

2. Kein guter Einstand
Unruhe auf dem Immenhof, vor allem bei der Gräfin, denn sie macht sich Gedanken darüber, was aus ihrem versteigerten Gestüt wird. Noch bevor die neuen Besitzer, das Ehepaar Christiansen, ihre neuen Gebäude inspizieren können, tauchen die ersten Probleme auf.

3. Turnier mit Hindernissen
Der Tag des Einzugs auf Immenhof ist gekommen: Hanna und Stefan Christiansen haben alle Hände voll zu tun. Abends sitzen die beiden glücklich, aber mit knurrendem Magen, im Umzugschaos zwischen Kisten und Koffern. Kurzentschlossen gehen die beiden in die Dorfkneipe um etwas zu essen. Beide ahnen nicht, dass die ansonsten eher unnahbar wirkende Gräfin sie mit einem Abendessen überraschen will.

4. Denkzettel für Stefan
Gräfin Bantz erfährt von ihrem Anwalt, dass ihr Neffe Peter nun doch gegen Zahlung einer Kaution aus dem Gefängnis entlassen werden kann. Schweren Herzen versetzt sie eine wertvolle Brosche. Stefan und Hanna prüfen die Wirtschaftlichkeit des Immenhofes. Dabei stellen sie fest, dass einstraffes Management über Jahre gefehlt hat, denn der Immenhof ist fast bankrott. Bei seinen Bemühungen mit Geschäftspartnern aus der Umgebung über Preise und Konditionen zu verhandeln, stößt Stefan überall auf Ablehnung.

5. Junge Liebe
Stefan erwartet "hohen Besuch". Die ehemaligen Redaktionskollegen Klein und Diepgen wollen eine Reportage über ihn und seine Arbeit auf Immenhof machen. Es bereitet Stefan sichtlich Freude, den beiden Männern Immenhof zu zeigen und ihnen zu demonstrieren, dass es ihm gut geht. Hanna beobachtet das ganze Geschehen und befürchtet, dass Stefan vielleicht doch einiges aus seinem früheren Berufsleben vermisst. Dr. Schwalbe hat sich für zwei Wochen in einer Pension einquartiert und nimmt sich auffallend viel Zeit für das Training von Carthago, der Grund dafür ist Kerstin.

6. Gefahr für Carthago
Grund zur Freude für Hanna: die Stute Pamina bekommt ein Fohlen. Dr. Schwabe, der gar nicht für das Olympische Komitee tätig ist, will über den Mittelsmann Nilius das erstklassige Pferd Carthago billig erstehen. Stefan kommt dahinter. Kerstin kann ihre Enttäuschung über Dr. Schwabe nur schwer verkraften. Auf Carthago reitet sie durch das Gelände, als zwei Motorcross-Fahrer ihren Weg kreuzen, scheut das Pferd und Kerstin stürzt schwer.

7. Angst um Eglatine
Es wird lange dauern, bis die schwerverletzte Kerstin wieder laufen und reiten kann. Frederic, der sich in sie verliebt hat, kümmert sich um sie. Er schenkt ihr ein Wunscharmband aus Pferdehaaren, geflochten aus Carthagos Mähne. Stefan hat im Verlagshaus in Hamburg seinen großen Auftritt. Er präsentiert einem Gremium seine Blattkritik. Dieser Ausflug in den Journalismus macht ihm viel Spaß und Hanna fürchtet nun, Stefan an seinen alten Beruf zu verlieren.

8. Lockruf aus Hamburg
Frederic trainiert unermüdlich mit Hengst Carthago, der Olympia-Hoffnung. Peter von Bantz betreibt weiterhin seine dubiosen Geschäfte. Er bietet Investoren den Immenhof-Besitz als Industriepark an. Ein toller Redakteursjob lockt Stefan nach Hamburg.

9. Ritt in die Zukunft
Zwischen Hanna und Stefan kriselt es. Hanna leidet darunter, dass Stefan ihr auch Tage nach seiner Rückkehr aus Hamburg nichts von dem Treffen mit Sybille erzählt hat. Und Stefan trifft sich noch ein zweites Mal mit Sybille in Hamburg. Dort drängt sie ihn, auf das hochdotierte Angebot einzugehen, aber Stefan kann sich noch nicht entscheiden.

2. Staffel 1994---------------------------------------------------------

10. Kein Grund zum Feiern
Jubiläum auf dem Immenhof: Seit einem Jahr sind Hanna und Stefan Christiansen gemeinsam mit Peter Stahl Eigentümer des Immenhofes. Die Gräfin will nicht darauf anstoßen, da sie damals ihr Lebenswerk versteigern musste. Plötzlich steht auch noch die Ostdeutschland stammende Margot Kulack mit einer ungeheuren Forderung vor der Tür: Sie erhebt Anspruch auf den halben Immenhof.

11. Mädchenkummer, Mädchensorgen
Hanna hat die Reitlehrerprüfung bestanden und mit ihren Reitschülern jede Menge zu tun. Lisa und Miriam wollen die schöne Stute Esperanza kaufen. Während Lisa ihre Eltern schnell rumkriegt, ihr das "halbe" Pferd zu schenken, hat es Miriam ganz schön schwer, mit ihrem Vater, dem strengen Biologielehrer Wördemann. Aber so schnell geben die beiden trickreichen Mädchen nicht auf.

12. Trubel um Timmi
Hanna und ihre Mitarbeiter haben alle Hände voll zu tun mit all den Ferienkindern. Vor allem bei Jonas, dem einzigen Jungen, der auch mehr auf Computer steht, ist anfänglich jede Mühe vergebens. Bei der ganzen Aufregung kommt der kleine Timmi etwas zu kurz. Traurig beschließt er, nach Amerika auszureisen.

13. Mit Haken und Ösen
Peter von Bantz, der missratene Neffe der Gräfin, taucht wieder auf. Er will seiner Tante das Recht auf den Namen "Gräfin-Bantzsche-Zucht" abkaufen. Dafür verspricht er seine Schulden, zwei Millionen Mark, zurückzuzahlen. Geld hat zwar nicht, aber usbekische Staatsanleihen, deren Wert angeblich bald ins Unermessliche steigt. Hanna hingegen sorgt sich um Timmi, der Probleme in der Schule hat. Aber die Lehrerin will nicht mit ihr reden, da sie nicht Timmis leibliche Mutter ist.

14. Usbekistan zum Tageskurs
Bei den Mädchen vom Immenhof sind die Wogen geglättet: Lisa und Miriam haben sich versöhnt, seitdem sie beide von ihrem angebeteten Charly deutlich einen Korb bekamen. Inzwischen ist bei der Gräfin Bantz Ungeheures geschehen: Der Kurs der usbekischen Staatsanleihen, die ihr Papier nicht wert zu sein schienen, ist plötzlich sprunghaft angestiegen. Ironie des Schicksals, erst hat der missratene Neffe die Gräfin zur Bettlerin gemacht und jetzt - zur Millionärin. Die überglückliche Gräfin eröffnet Stefan, Hanna und P.S., sich mit ihrem neuen Reichtum wieder am Gestüt beteiligen zu wollen. Es kommt zum Eklat. Stefan fürchtet ausgebootet zu werden...

15. Melanie liebt Charlie
Wilhelm hat die Grippe niedergestreckt. Und so ist man auf dem Immenhof froh, mit Janusz, einem Saisonarbeiter aus Polen, eine kundige Hilfe gefunden zu haben. Stefan plagt ein Hexenschuss, Hanna hat ein Gipsbein. Beide sind der Gräfin gegenüber sehr befangen, seitdem sie von ihrem Wunsch wissen, sich wieder am Immenhof zu beteiligen. Die Gräfin engagiert sich voll neuem Tatendrang in ihrem alten Pferdezüchterverband, der sie auch prompt in den Ehrenrat wählt. Die Ängste der Christiansens kann sie zerstreuen: Sie will als stille Teilhaberin den Christiansens nicht in die Verwaltung reinreden. Melanie, für die die Liebe zu Charly mehr geworden ist als nur eine Teenager-Schwärmerei, erwischt ihren Sonnyboy inflagranti. Sie ist verzweifelt und zutiefst verletzt.

16. Brandnacht und Feuertaufe
Gräfin Bantz, Stefan und P.S. nehmen eine Einladung auf Schloß Meyer-Amden an. Im Laufe der Veranstaltung verschwindet P.S. sang- und klanglos. Enttäuscht und einsam greift er in seinem kleinen Haus am See zum Alkohol. Plötzlich brennt es um ihn herum lichterloh. Hanna und Janusz entdecken gottlob den Brand rechtzeitig. Es gelingt ihnen P.S. aus dem brennenden Haus zu befreien. Nach diesem Brand kommen die Gräfin und P.S. sich näher. Was nach all dieser Aufregung niemanden auffällt: Neffe Peter von Bantz hat sich auf dem Immenof eingeschlichen und hält sich dort versteckt.

17. Gespenst im Apfelbaum
Peter von Bantz hat sich unbemerkt auf dem Immenhof versteckt. Er ist hoch verschuldet. Hanna macht sich Gedanken um ihren Mann, den Herr Meyer-Amden dazu überreden will, für EP zu kandidieren. Peter Stahl ist inzwischen bei der Gräfin eingezogen.

18. Reise nach Ostpreußen
Wilhelm und die Gräfin erfüllen sich einen langersehnten Wunsch. Auf Einladung von Janusz, der den Immenhof aus Angst vor Ausländerhass verlassen hatte, fahren sie nach Polen, in ihre alte Heimat Ostpreußen. Barbara, in Janusz heftig verliebt, nutzt die Gelegenheit und schickt ihrem Liebhaber gleich ein großes Paket mit. P. S. begleitet die Gräfin und Wilhelm, die nun sehnsüchtig ihren Erinnerungen nachhängen, auch wenn von ihrem früheren Gutshof nach Zerstörung und Krieg nichts als eine alte Ruine geblieben ist. Erst als sie bei Janusz' Familie ankommen, die ihnen einen herzlichen Empfang bereitet, können sich die beiden wieder freuen. Janusz, der Wilhelm besonders ins Herz geschlossen hat, überrascht den alten Stallknecht mit seiner Jugendliebe, die er vor 50 Jahren zum letzten Mal gesehen hat. Doch die Freude ist zuviel für den alten Mann: Bei der Hochzeit von Elzbieta, Janusz' Schwester, bricht er plötzlich tot zusammen.

19. Eine richtige Familie
Während die Gräfin und P.S. in Polen darauf warten, dass der tote Wilhelm nach Deutschland überführt werden kann, entdecken sie mit Hilfe von Janusz ein Gestüt, das die Herzen der beiden Immenhöfler höher schlagen lässt. Ganz besonders die Gräfin kann angesichts der schönen Tiere nicht widerstehen und kauft schließlich ein paar Wildpferde für die neue Immenhof-Zucht. Auf dem Immenhof hören die beiden Heimkehrer nun voller Schrecken, dass auch Timmis Leben auf dem Spiel stand. Der Kleine hat inzwischen mit Hilfe seiner Krankenhaus-Freundin Laura seine Allergie und auch Opa Wilhelms Tod halbwegs überwunden. Während die Gräfin und P. S. sich immer näher kommen, entfremden sich die Christiansens immer mehr. Hanna hat seit Tagen keinen Fuß mehr auf den Immenhof gesetzt. Sie wohnt in Hamburg, bei ihrer früheren Patientin Katharina Schramm und das nicht nur wegen Timmis Krankenhausaufenthalt. Erst allmählich begreift Stefan, dass er seine Frau verlieren könnte. Und endlich schafft er es, Meyer-Amden und seinen Partnern zu sagen, dass er die Kandidatur für Straßburg nicht annimmt. Mit einer für ihn typischen Art kämpft er nun darum, Hanna wieder auf den Immenhof zurückzuholen.

Mitwirkende
Erich Hallhuber: Stefan Christiansen
Claudia Rieschel: Hanna Christiansen
Anneliese Uhlig: Gräfin Bantz
Heinz Weiss: Peter Stahl
Pamela Großer: Mareike
Eva Habermann: Melanie
Iska Geri: Lisbeth
Werner Dissel: Wilhelm
Nina Lorck-Schierning: Kerstin
Axel Milberg: Peter von Bantz
Hans-Jürgen Schatz: Dr. Schwabe
Hartmut Reck: Bergemeister

Sendezeitraum im ZDF
1994-1999
Viele Grüße von 'Dr.Pudlich'
Benutzeravatar
Dr.Pudlich
Admin
Admin
 
Beiträge: 469
Registriert: Do 26.Mai.2005 8:34
Wohnort: B>WI>DA>MKK

Beitragvon Onkel Pankraz » Do 22.Sep.2005 15:43

Hallo Doc,

nix für Ungut - aber die TV-Serie hat mit "unserem" Immenhof so viel gemeinsam wir Dallas (Ewings) mit Denver (Carringtons). Den TV-Immenhof habe ich mir nie angesehen und werde es - sollte die Serie jemals wiederholt werden - auch nicht tun.

Und wenn man alles, was Immenhof heißt, hier berücksichtigen würde, wäre dieses Forum eine Art Branchenverzeichnis: Laut Google gibt es 135.000 Webseiten, auf denen das Wort Immenhof vorkommt ...
Nun friss und sei ruhig!
(Hochzeit auf Immenhof, 1956)
Benutzeravatar
Onkel Pankraz
Immenhof-Profi
Immenhof-Profi
 
Beiträge: 117
Registriert: So 26.Jun.2005 14:07
Wohnort: Eltville am Rhein

Beitragvon Dr.Pudlich » Do 22.Sep.2005 17:10

Onkel Pankraz hat geschrieben:nix für Ungut - aber die TV-Serie hat mit "unserem" Immenhof so viel gemeinsam wir Dallas (Ewings) mit Denver

Ja ich weiss :idea: da liegen schon Welten dazwischen.
Dennoch scheint zumindest eine 'geistige Verbindung' zum Original vorhanden gewesen zu sein - wenn auch weit entfernt.
Wenn die Filme 4+5 schon 'zerrissen' wurden, bei der TV-Serie werden die meisten sicher total abwinken. Man muss es ja nicht noch weiter vertiefen ;)

Wie wird das wohl bei SAI (Sommernacht Auf Immenhof) werden - 51 Jahre danach :?:
Viele Grüße von 'Dr.Pudlich'
Benutzeravatar
Dr.Pudlich
Admin
Admin
 
Beiträge: 469
Registriert: Do 26.Mai.2005 8:34
Wohnort: B>WI>DA>MKK

Beitragvon Holsteiner » Do 22.Sep.2005 17:32

"Das Moderne ist, daß nicht alle glücklich sind, ihre Schafe hüten und die Katzen kraulen", sagt Autorin Blobel. Auch aktuelle Themen werden nicht ausgeklammert: Umweltprobleme und Tierquälerei machen vor den Toren des Immenhofes nicht halt. Die Botschaft der Blobel: "Eine Heimatfilm-Idylle - und ein Happy-End - gibt es nicht." (Hörzu 1/1994)

Autorin Blobel hat es versiebt.
Die peinliche TV-Serie ist zu Recht in Vergessenheit geraten und dort sollte sie auch bleiben.
Benutzeravatar
Holsteiner
Immenhof-Experte
Immenhof-Experte
 
Beiträge: 56
Registriert: Sa 04.Jun.2005 13:31
Wohnort: Schleswig-Holstein

Beitragvon Andrea1984 » Fr 23.Sep.2005 20:55

Die Serie wurde total verkitscht. Einfach furchtbar. Sie hat mit den Original Filmen nichts mehr gemeinsam. Da passen ja die Filme aus den 1970er Jahren noch besser zu denen aus den 1950er Jahren, als die moderne Serie.

Angefangen von Heidi Brühl würden vielen Immenhof Schauspieler sich im Grab umdrehen, wenn sie von dieser niveaulosen Verkitschung wüssten.
Zuletzt geändert von Andrea1984 am Mo 15.Dez.2008 13:08, insgesamt 1-mal geändert.
"Walzer .... Walzer hätt' ich auch gekonnt."
Benutzeravatar
Andrea1984
Immenhof-Kaiser
Immenhof-Kaiser
 
Beiträge: 4722
Registriert: So 14.Aug.2005 16:06
Wohnort: Mondsee, Österreich

Beitragvon Angel » Mi 06.Jun.2007 4:12

Ist zwar schon etwas älter das Thema aber ich hab neulich die ersten 7 Folgen gesehen und muss sagen ist echt misslungen mit Immenhof hats ja schon mal gar nichts zu tun :down:
Benutzeravatar
Angel
Immenhof-Fan
Immenhof-Fan
 
Beiträge: 10
Registriert: Mi 06.Jun.2007 3:59

Beitragvon Jochen Roth » Do 01.Nov.2007 18:31

Ich denke, dass bei der Serie (die ich auch nie gesehen habe) nur noch der Name Immenhof für den Hauch der Kultfilme herhalten sollte! Dass die TV-Serie mit den Filmen nichts mehr zu tun hatte, war doch klar!
"Dass man hier nicht mal in Ruhe seinen Krimscher lesen kann!" (Onkel Pankraz)
Benutzeravatar
Jochen Roth
Immenhof-Profi
Immenhof-Profi
 
Beiträge: 121
Registriert: Do 09.Aug.2007 12:39

Beitragvon Galoppierende Winzerin » Sa 03.Nov.2007 21:31

Habs auch nie gesehen ^^aber ich war damals beim Casting für eine Kinderolle - wurde aber nix draus ^^ Aber mehr als der Name wars wohl auch nicht.
Galoppierende Winzerin
Immenhof-Experte
Immenhof-Experte
 
Beiträge: 89
Registriert: Do 25.Okt.2007 0:05
Wohnort: HH

Beitragvon IchmagDalli » Sa 03.Jan.2009 20:33

Wahrscheinlich ist der Name das einzige was die Serie mit
den Spielfimne gemeinsam hat... :?

Ich kenne sie nicht und werde sie mir auch
bestimmt nicht ansehen...

LG Yvonne
Aber bitte schön,meine Gnädigste...:-)
Benutzeravatar
IchmagDalli
Immenhof-Kenner
Immenhof-Kenner
 
Beiträge: 35
Registriert: Do 25.Dez.2008 14:40
Wohnort: Hessen

Beitragvon Nicole » Mi 28.Okt.2009 22:10

Hi!

Ich hol das Thema auch mal wieder aus der Versenkung. Also, ich muß sagen, ich hab die damals alle aufgenommen, aber nicht, weils ein Immenhof-Abklatsch war, sondern wegen der Serie allgemein. Was mich gestört hat, waren die Christiansens, von nix ne Ahnung, sich nen Millionenhof zulegen und dann "Alt-Eingesessenen" noch was vormachen.... Oh man, ich könnte ja schon wieder. Und dann dieser Timmi: "Nimm doch mal den Schnabel hoch, Donald!" Uahh....


LG Nicole
"Ein schneller Ritt erspart das Handtuch!"
"Walzer? Walzer hätte ich auch gekonnt!"
"Das immer eins sein muß, auf dem die andren rumhacken müssen!"
Benutzeravatar
Nicole
Immenhof-Fan
Immenhof-Fan
 
Beiträge: 19
Registriert: Sa 11.Aug.2007 13:40
Wohnort: Schönwalde a.B.

Beitragvon Oma Janzen » Mo 09.Jan.2012 9:11

Wenn selbst die Autorin sagt die Serie habe mit den alten Immenhaf-Filmen nichts zu tun; warum wurde dann nicht gleich ein anderer Titel gewählt, dann wäre doch alles klar.
Jeder dumme Junge kann einen Käfer zertreten. Aber alle Professoren der Welt können keinen herstellen.
Benutzeravatar
Oma Janzen
Immenhof-Kaiser
Immenhof-Kaiser
 
Beiträge: 643
Registriert: Di 12.Jun.2007 21:19
Wohnort: Ratingen


Zurück zu Die TV-Serie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron