Kein Fehler eher mehr eine Info

Umfragen und sonstiges...

Kein Fehler eher mehr eine Info

Beitragvon Andrea1984 » Do 09.Jul.2015 19:13

"Anke" und "Klaus" spielen in "Zwillinge" eine durchaus nicht unwichtige Rolle für den Fortgang der Handlung, ebenso der "Monsieur" (= "Dalli's" Chef), dessen Name entweder nicht genannt wird oder den ich überhört habe.

So weit, so gut.

In "Frühling" hingegen sind die drei Personen nicht zu sehen und man erfährt auch nicht, was aus ihnen geworden ist. So wenig ich alle diese Figuren mag, so sehr hätten sie imho der Vollständigkeit halber dazugehört.

Oder ?

Dass der alte Lehrer (gespielt von Rudolf Schündler) nicht mehr dabei ist, erscheint mir logisch. Entweder ist der Schauspieler damals zu alt und oder gesundheitlich nicht mehr so gut beieinander gewesen, um noch vor der Kamera stehen zu können oder er hat das Drehbuch zu "Frühling" gelesen und gemeint: "Nicht schon wieder, ein Lehrer, der auf die Schaufel genommen wird. Das hab ich in den Lümmel-Filmen oft genug erlebt."

Dass ein junger Lehrer mitten im Schuljahr eingestellt wird, kann durchaus möglich sein, wenn der vorige, ältere Lehrer das Rentenalter erreicht hat und somit z.B. Ende Dezember oder Ende Februar in den wohlverdienten Ruhestand geht.

Was meint ihr dazu ?
"Walzer .... Walzer hätt' ich auch gekonnt."
Benutzeravatar
Andrea1984
Immenhof-Kaiser
Immenhof-Kaiser
 
Beiträge: 4972
Registriert: So 14.Aug.2005 15:06
Wohnort: Mondsee, Österreich

Re: Kein Fehler eher mehr eine Info

Beitragvon Alexander ARKENS » Di 10.Okt.2017 4:21

Das dürfte mit der Semestereinteilung zusammenhängen.

Das Wintersemester endet mit dem 31. März, das Sommersemester mit dem 30. September.
Für jeden Dreck muss man ins Dorf! Es ist zum...
Benutzeravatar
Alexander ARKENS
Immenhof-Profi
Immenhof-Profi
 
Beiträge: 135
Registriert: So 17.Jul.2011 21:30
Wohnort: Versmold

Re: Kein Fehler eher mehr eine Info

Beitragvon Andrea1984 » Di 10.Okt.2017 7:50

Wintersemester ?

Es ist doch eine mittlere Schule und keine Universität gemeint ?

So alt sind die Kinder nicht, dass sie auf die Universität gehen. ;)

-

Ich weiß von zwei Lehrern und einer Lehrerin - alle mit Vollendung des 66. Lebensjahres d.h. noch während des laufenden Schuljahres 65 Jahre jung geworden - die gerne bis zum Ende des Schuljahres gearbeitet hätten, jedoch mitten im laufenden Schuljahr in Pension/in Rente geschickt worden sind, weil sie das erforderliche Alter erreicht haben.

Somit hätte der "alte Lehrer" z.B. im März das Rentenalter erreichen und im April in Rente gehen können, auch oder gerade weil das Schuljahr noch nicht fertig ist.
Zuletzt geändert von Andrea1984 am Di 10.Okt.2017 18:53, insgesamt 1-mal geändert.
"Walzer .... Walzer hätt' ich auch gekonnt."
Benutzeravatar
Andrea1984
Immenhof-Kaiser
Immenhof-Kaiser
 
Beiträge: 4972
Registriert: So 14.Aug.2005 15:06
Wohnort: Mondsee, Österreich

Re: Kein Fehler eher mehr eine Info

Beitragvon Alexander ARKENS » Di 10.Okt.2017 17:40

@Andrea:

Ich habe mich da heute morgen nur sehr kurz zu äussern können...

Tatsache ist diese:
Generell ist ein Studienjahr in Winter- und Sommersemester eingeteilt. Diese beginnen am 01. April (Sommer) bzw am 01. Oktober.
Der Beginn eines Schuljahres ist seit dem "Hamburger Abkommen" (am 28.10. 1967) ab dem Schuljahr 1967 auf den 01.August festgelegt, Halbjahreszeugnissvergabe zum 31.Januar.
Damit überschneiden sich Studien- und Schuljahr um 3 Monate.

Da Semester und Abschlussprüfungen wie Staatsexamina zumeist zum Ende des Semesters erfolgen, kann nach bestandenem Staatsexamen der frischgebackene Lehrer bereits im laufenden Schuljahr in den Unterricht einsteigen.

Bei beamteten Lehrern (aussterbende Gattung!) war es üblich, diesen spätestens mit dem 65. Lebensjahr in Pension zu schicken. Dieses sollte nach Möglichkeit zum Schul-Halbjahres oder -Jahresende erfolgen, um die Kontinuität im Unterricht nicht zu stören.
Den Status der angestellten Lehrkräfte lassen wir hier mal ausser Acht, da es diese zum Filmzeitpunkt so noch nicht gab.

Jeder Schulklasse wurde ein "Klassenlehrer" zugeordnet, der "seine" Klasse bis zum Ende der 9.Klasse ( Volksschule) bzw. 10.Klasse hauptverantwortlich begleitete.

War ein Klassenlehrer, aus welchen Gründen auch immer, dienstunfähig geworden,und konnte nicht ins Lehramt zurückkommen, wurde entweder ein Vertretungslehrer aus dem Kollegium für die Klasse gesucht, oder ein frisch examinierter Lehrer "vom Fleck weg" ins Lehrerkollegium aufgenommen.

Bei den Zwillingen vermute ich, dass letzteres wahrscheinlich der Fall war. Zudem vermute ich, das für die Schule in Malente das Lehrerkollegium personell knapp gehalten worden sein könnte.

Ausführlich genug?

Grüße, Alexander Arkens
Für jeden Dreck muss man ins Dorf! Es ist zum...
Benutzeravatar
Alexander ARKENS
Immenhof-Profi
Immenhof-Profi
 
Beiträge: 135
Registriert: So 17.Jul.2011 21:30
Wohnort: Versmold

Re: Kein Fehler eher mehr eine Info

Beitragvon Alexander ARKENS » Di 10.Okt.2017 17:52

Das Anke und Klaus nicht mehr dabei sind, finde ich ebenfalls schade, kann es mir aber so erklären:

Klaus war als studierender Verhaltensforscher in der vorlesungsfreien Zeit "praktisch forschend" zu Gast auf dem Immenhof und im folgenden Jahr (Frühling auf Immenhof) an die Vorlesungen gebunden.

Anke könnte zum gleichen Zeitpunkt ihre Ausbildung abgeschlossen haben und, da kein Bedarf beim "alten Viehdoktor", sich um eine andere Anstellung gekümmert hat und somit keinen beruflichen Kontakt zum Immenhof mehr hatte.
Oder ihrem Klaus hinterher?

Das wäre wohl was für den Bereich FF...
Für jeden Dreck muss man ins Dorf! Es ist zum...
Benutzeravatar
Alexander ARKENS
Immenhof-Profi
Immenhof-Profi
 
Beiträge: 135
Registriert: So 17.Jul.2011 21:30
Wohnort: Versmold

Re: Kein Fehler eher mehr eine Info

Beitragvon Andrea1984 » Di 10.Okt.2017 18:52

Warum schreibst du immer von "Studienjahr", wenn du "Schuljahr" meinst ?
Das hat mich, zu Anfang, ein wenig verwirrt.

Ich weiß was der Unterschied der beiden ist, das hättest du mir gar nicht so genau erklären brauchen. ;)

In den Filmen sind die Mädchen und ihre Freunde ca. 13-14 Jahre alt, also gehen sie noch zur Schule und studieren noch nicht/nicht.

-

Nur Mut, was eine FF bezüglich "Anke" und "Klaus" und die anderen Figuren angeht.
Sie können ja, nach Ablauf einiger Zeit - Studium/Beruf/was auch immer - wieder auf den Immenhof zurückgekehrt sein und dort neue Intrigen spinnen ("Anke") bzw. neue Forschungen machen ("Klaus").

Was hältst du von der Idee ?
"Walzer .... Walzer hätt' ich auch gekonnt."
Benutzeravatar
Andrea1984
Immenhof-Kaiser
Immenhof-Kaiser
 
Beiträge: 4972
Registriert: So 14.Aug.2005 15:06
Wohnort: Mondsee, Österreich


Zurück zu Allgemeines(Filme)...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste